1. Speed Badminton Weltmeisterschaft in Berlin

Am 26./27. August war es endlich soweit: Das Event des Jahres, die erste Weltmeisterschaft im Speed Badminton, wurde mit knapp 400 Teilnehmern aus 29 Nationen in der Tennisanlage des LTTC Rot-Weiss Berlin ausgetragen. Eröffnet wurde die Weltmeisterschaft am Donnerstag Abend im Steffi-Graf-Stadion und so konnte man in entspannter Atmosphäre alte Bekannte und Freunde treffen und sich austauschen. Turnierbeginn war am nächsten Morgen um 9 Uhr bei strahlendem Sonnenschein und leichtem Wind, der leider über den Tag hinweg immer stärker wurde und zu schwierigen Bedingungen für alle Beteiligten führte. Thorsten und Eddy erwischten einen guten Start in das Turnier und konnten alle Gruppenspiele gewinnen und sich für die KO-Runden qualifizieren. Für Evi war das Turnier leider schon nach der Gruppenphase beendet, da sie verletzungsbedingt nicht ihre Topform abrufen konnte. In der ersten KO-Runde war dann auch Schluß für Eddy und so lagen alle Hoffnungen auf Thorsten, der die erste KO-Runde knapp in 3 Sätzen gewann, in der 2. KO-Runde, die am Samstag ausgetragen wurde, allerdings verlor und somit die Finalphase des Turniers verpasste.

Somit verblieb genügend Zeit, sich viele Spiele in den verschiedenen Kategorien (Herren, Dammen, Herren Ü40, Damen Ü35, U14, U18, Doppel usw.) anzusehen und Kontakte zu knüpfen. Die Finalspiele wurden im Steffi-Graf-Stadion ausgetragen und trotz regnerischem Wetter von vielen Zuschauern verfolgt.

Die erste Weltmeisterschaft war trotz widriger Umstände (Wind und Regen) ein riesen Erfolg und wir hatten viel Spaß und sind stolz, dabei gewesen zu sein.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0